Sich zu bewegen trainiert den Körper und ist wichtig für die Gesundheit. Aber es lässt sich auch die Konzentration durch Bewegung fördern. Bewegung versorgt nicht nur das Hirn mit Sauerstoff und hilft Verbindungen zwischen Synapsen zu schaffen. Sie kann auch wortwörtlich den Kopf frei machen und hilft uns so unsere Konzentration zu fördern.

Den Kopf versorgen

Sport ist ein natürlicher Ausgleich für Stress und geistige Arbeit. Bewegung verschafft dem Gehirn neue Situationen und Abläufe, in denen der Körper agieren und reagieren muss. Dadurch bildet er unter anderem auch Stoffe, die der Körper braucht, um Nervenzellen zu bilden und verbinden. Und dass diese wichtig für die kognitiven Bereiche sind ist bekannt. Gerade im Alter ist es wichtig mit Bewegung gegen das steigende Sterben der Nervenzellen anzugehen.

Auch Dopamin soll durch Bewegung langsamer abgebaut werden. Dopamin ist ein Stoff, der deine Stimmung aufhellt und für wichtige Prozesse in deinem Gehirn verantwortlich ist. Selbtverständlich fördert Bewegung auch die Durchblutung, was zu einer besseren Versorgung des Gehirns führt. Deine Konzentration durch Bewegung zu fördern ist also fast schon ein „Selbstläufer“.

Die richtige Dosis

Beim Sport verhält es sich wie bei vielen anderen Tätigkeiten: er muss auf den Ausführenden zugeschnitten sein. Will man seine Konzentration durch Bewegung fördern ist das richtige Maß ein entscheidender Faktor. Dabei solltest du für dich individuell entscheiden, wie viel Bewegung du haben möchtest und vor allem welcher Art. Es gibt für jeden Typ eine Sportart. Selbst der größte Bewegungsmuffel kann es schaffen täglich einen Kilometer zu laufen.

Ob du dich zu viel oder zu wenig bewegst ist eine Frage der Routine. Hast du nach dem Sport nicht das Gefühl ruhig und konzentriert zu sein, hast du dich vielleicht zu kurz betätigt. Bist du nach deiner Bewegungsphase dagegen zu müde, um einen klaren Gedanken zu fassen, ist dein Sport zu anstrengend. Beginnst du gerade erst mit Bewegungsübungen kann es vorkommen, dass es dir zu anstrengend erscheint. Taste dich langsam an dein Ziel heran!

Gestalte deine Bewegungen abwechslungsreich. Besteht dein Sport jedes Mal nur aus Liegestützen wird es immer schwerer werden der Bewegung etwas abzugewinnen. Willst du deine Konzentration fördern, solltest du Abwechslung schaffen. Das kann ein Ortswechsel sein, eine Veränderung der Übung oder andere Einflüsse, die dich in deiner Bewegung unterstützen.

Vor allem eines solltest du aber nie vernachlässigen: Sport sollte Spaß machen.

Einmal leer machen, bitte!

Beim Sport werden verschiedene Hirnregionen aktiviert. Insbesondere der Teil, welcher für die motorischen Funktionen, wie Koordination und Bewegung verantwortlich ist. Zum Ausgleich wird der Teil, der vorrangig für das Denken und Planen verantwortlich ist langsam ausgestellt. Das schafft Freiraum und man kann sich nach der Bewegung besser auf neue Dinge konzentrieren.

Es erfordert jedoch einiges an Übung und auch Glück diesen Effekt hervorzurufen. Nicht jedermann kann beim Sport alle Gedanken verdrängen und selbst dann ist nicht mit Sicherheit eine höhere Konzentration in Aussicht. Wichtig für diesen Effekt ist die Freude an der Bewegung und die Routine mit der diese durchgeführt wird. Desto öfter du dich bewegst, desto schneller lässt sich dein Körper und damit dein Gehirn darauf ein. Es kann immer mal vorkommen, dass du nach 40 Minuten Sport immer noch keinen klaren Gedanken fassen kannst. Dennoch sei gesagt: Möchtest du deine Konzentration durch Bewegung fördern möchtest, solltest du auch trotz so mancher Rückschläge bei der Stange bleiben.

Auch die Effekte auf lange Sicht solltest du nicht unterschätzen. Nach ein paar Runden um den Block wirst du vermutlich nicht die Lösung für den Klimawandel parat haben. Auf Dauer wirst du aber in der Lage dich leichter auf neue Sachverhalte einzulassen und mit ihnen umzugehen.

Konzentration durch Bewegung zu fördern ist für jeden etwas sehr sinnvolles. Es gibt aber auch noch weitere Möglichkeiten deine Konzentration zu steigern. Lies doch auch mal unsere anderen Beiträge zum Thema Konzentration: Deine Konzentration steigern – Auch im Alltag Konzentrationsübungen für mehr Ausgeglichenheit